Naturschutz

Positionspapier des Deutschen Anglerverbandes zum Schutz von Natur und Umwelt

  1. Der Deutsche Anglerverband tritt kompromisslos für den Schutz von Natur und Umwelt ein und wirkt aktiv insbesondere für die Erhaltung der aquatischen Lebensräume und der mit ihnen in Verbindung stehenden Biotope in ihren vielfältigen Erscheinungsformen. Durch Hege und Pflege der Gewässer leistet er in Kooperation mit anderen in gleicher Richtung wirkenden Verbänden und Institutionen einen wesentlichen Beitrag im Kampf gegen die Schädigung und Zerstörung vieler Gewässer und gegen das fortschreitende Aussterben zahlreicher Pflanzen- und Tierarten.
  2. Zum Erreichen dieser Zielstellungen sind die enge Zusammenarbeit und das einheitliche Wirken aller deutschen Angler und ihrer Organisationen unabdingbare Voraussetzung. Nur durch gemeinsame Anstrengungen und Bündelung aller Kräfte ist es möglich, die Öffentlichkeit umfassend über dieses wichtige Anliegen zu informieren und für die Mitwirkung beim Bemühen um den Schutz der Gewässer zu mobilisieren.
  3. Angler und Berufsfischer sind Partner bei der Nutzung der Gewässer. Durch ihren engen Kontakt mit den Gewässern und ihre Sachkenntnis können sie Vorsorge gegen negative Einflüsse auf die aquatischen Lebensräume leisten und bei geschädigten Gewässern zu ihrer Renaturierung und Gesundung beitragen. Mit Hilfe einer sinnvollen und fachgerechten Bewirtschaftung werden die Gewährleistung des biologischen Gleichgewichtes und damit die Erhaltung bedrohter Pflanzen- und Tierarten in den durch die Kulturlandschaft geprägten mitteleuropäischen Gewässern unterstützt und gefördert.
  4. Neben der Förderung der Fischbestände durch Unterstützung der natürlichen Fortpflanzung und gewässerspezifischem Besatz mit Jungfischen ist der Fang von Fischen ein notwendiges Instrument der Gewässerbewirtschaftung und Gewässerpflege. Fische sind hochwertige Nahrungsmittel, die für eine gesunde Ernährung förderlich sind. Die Nutzung der Gewässer durch den individuellen oder gemeinschaftlichen Fang von Fischen für den menschlichen Verzehr stellt darüber hinaus eine sinnvolle Freizeitgestaltung dar, der beachtliche soziale Effizienz zukommt.
  5. Der Deutsche Anglerverband betrachtet es als wichtiges Anliegen, im Interesse eines aktiven Gewässerschutzes bei allen Maßnahmen verantwortlich mitzuwirken, die für die Erhaltung, Gestaltung und Gesundung von Gewässern notwendig sind. Dazu ist eine enge Zusammenarbeit aller an ihrer Pflege und Nutzung sowie an Umwelt-, Natur- und Tierschutz interessierten Verbände erforderlich. Der Deutsche Anglerverband erwartet andererseits auch, von den Fachbehörden des Bundes, der Länder und Gemeinden als kompetenter Partner zur entsprechenden Mitwirkung herangezogen zu werden.

Quelle: http://www.anglerverband.com